Reifeninfos

Spikes Reifen

Bei Spikes handelt es sich um Winterreifen mit einvulkanisierten Metallstiften. Diese ragen ca. 1,5 – 2 mm aus dem Reifenprofil heraus und werden meist in einer Stückzahl von 50 bis 150 verwendet. Spikes verleihen dem Winterreifen vor allem auf eisglatter Fahrbahn deutlich mehr Grip. Ein Grund warum Verkehrsexperten beispielsweise nach den strengen Wintern 2009 und 2010 für öffentliche Fahrzeuge Spikes Reifen gefordert haben.

Die Spikes verändern das Fahrverhalten auf trockener und nasser Fahrbahn allerdings negativ. Durch die hervorstehenden Metallstifte wird der Grip bei normalen Fahrbahnverhältnissen deutlich vermindert. Durch die Spikes ist das Abrollgeräusch des Reifens deutlich höher. Hinzu kommt, dass Spikes den Fahrbahnbelag beschädigen können. So kommt es durch Spikes schneller zur Bildung von Spurrillen und anderen Straßenschäden.

Aus diesem Grund besteht in Deutschland seit 1975 ein generelles Spikes Verbot. Davon ausgenommen sind Einsatzfahrzeuge. Von diesem Verbot ausgenommen ist ein kleiner Landstrich im Südosten von Deutschland (Deutsches Eck) und eine 15km breite Zone entlang der Grenze zu Österreich.
In Österreich gilt ein Spikes Verbot nur für die Sommermonate (Juni bis September). In der übrigen Zeit muss bei Spikes Bereifung ein Hinweisschild am Heck angebracht werden und eine Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h auf Landstraßen und 100 km/h auf Autobahnen.
In der Schweiz gilt das Spikes Verbot von Mai bis Oktober. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt generell bei 80 km/h. Auf Autobahnen sind Spikes nicht erlaubt.

Wichtige Reifengrößen von Winterreifen

Winterreifen 205/50 R17 Winterreifen 205/55 R16 Winterreifen 205/60 R15 Winterreifen 205/60 R16